Zurück zum Hauptmenü...Zur vorigen Schaltung...
Codeschloss (Schalter)
Zur nächsten Schaltung...

elektronik basteln

Super simpel Codeschloss (Schalter)

Diese Schaltung wird an eine simple Zehner (12er) Tastatur angeklemmt, erst bei Eingabe der richtigen Zahlenkombination schaltet ein Relais beliebige Verbraucher ein oder aus.
Die Schaltung besteht ausschließlich aus Standard Bauteilen, die jeder Hobby-Elektroniker in seiner Sammlung haben sollte.
 

WICHTIG:
Dieses Schloß ist nicht für das absichern von "Wertgegenständen" geeignet, wie zB. einer Wohnungstüre oder Alarmanlage.

Um fremde aber vom benutzen irgendwelcher Geräte abzuhalten, ist es aber sehr gut geeignet. 
  
Kommentare
Bilder
Berichte
Foren-Einträge >>>

1.jpg (195732 Byte)

 


Codeschloß simpel

Beschreibung:

Da die Schaltung nur aus sehr sehr wenigen Bauteilen besteht ist sie auch nicht sehr luxuriös, d.h. der Code ist immer 3-Stellig, und es dürfen sich keine Ziffern wiederholen, z.B.. 123 oder 473 sind OK, aber nicht 112 oder 767.
Dies ist die einfache Version der Schaltung, in der durch einfaches probieren der Code nach einiger Zeit leicht herausgefunden werden kann.
 
Schwierigkeitsgrad Für  Anfänger und Fortgeschrittene
Funktion: Codeschloss, schaltet bei richtiger Eingabe ein Relais.
Größe: Platine folgt:
Ausgang Relais Wechsler für 0-230Volt Verbraucher (je nach Ausführung)
Stromverbrauch  Im Standby: 0,00 VA; Im Betrieb: je nach Relais, Rest vernachlässigbar
Stromversorgung: 9 -15Volt , bei 9 Volt besser ein 6-Volt Relais verwenden.

Zusatz-Info:
Diese Schaltung habe ich vor einiger Zeit aus langweile, an einem Wochenende, zusammengewürfelt.
Wenn die gemischten Widerstands-Werte etwas seltsam erscheinen liegt das daran, das ich sehr "rechen-faul" bin und einfach die nächst-besten Widerstände genommen habe die mir über den Weg gelaufen sind.
Die werte sind also nur Anhaltspunkte für eigene Experimente. Bei diesen Werten muss man den Code schon ziemlich rasch eintippen, wenn man nicht alle 3 Tasten gleichzeitig drücken will.

Schaltplan/Nachbau:
 
 

T1 -T3 3x   npn-Transistor z.B. BC107a
R1 1x Widerstand 22K
R2 1x Widerstand 33K
R3 1x Widerstand 15K
C1-C3 1x ELKO 100µF/16V
Ta1-3 1X Sie benötigen eine 10er Tastatur mit einem gemeinsamen Pol, der an den + Anschluss gelötet wird, 3 beliebige Tasten, die den Code darstellen werden an die Schaltung gelötet. Hier sind dies Taster 1-3, die anderen kommen an das Relais.
 

Die Schaltung wird anhand des Plans nachgebaut, für den Aufbau nimmt man am besten ein Stück Lochraster-Platine.
Die Schalter werden nicht eingelötet, die abgebildeten Taster stehen nur für 3 ausgewählte aus der 10er Tastatur.
Sie löten also nur die Kondensatoren, Widerstände, Transistoren, und das Relais ein, an die Stelle wo die Schalter rein sollen kann man praktischer Weise Lötstifte setzen.
Die 10er Tastatur wird am gemeinsamen Pol mit + Spannung versorgt, die drei Kontakte die zu den Ziffern gehören, die sie als Code verwenden möchten, werden mit den Lötstiften verbunden. und zwar von unten nach oben, dh. lt. Schaltbild währe der Code 321.
Die restlichen Kontakte werden untereinander verlötet und mit dem Relais Nr.2 verbunden, welches die Schaltung sperrt. Wenn Sie mich richtig verstanden haben, gehen von der Tastatur 5 Drähte weg, (3x Code-Taster+ 1x alle anderen Taster+ 1x positive Spannung)
Dies ist nötig weil sonst alle Schalter gleichzeitig gedrückt werden könnten, und dadurch der Code ausgelöst würde.
In der "Luxusversion" wird das Relais die Schaltung für mehrere Sekunden außer Gefecht setzen, um "Hackern" keine Chance zu lassen.

 

ZIP-File mit allen benötigten Plänen zum Nachbau
Mit rechter Maustaste anklicken und
"speichern unter" auswählen.


 
 

zurück an den Anfang


Codeschloß luxus

Beschreibung:

Da die Schaltung nur aus sehr sehr wenigen Bauteilen besteht ist sie auch nicht sehr luxuriös, d.h. der Code ist immer 3-Stellig, und es dürfen sich keine Ziffern wiederholen, z.B.. 123 oder 473 sind OK, aber nicht 112 oder 767.

Die "Luxusversion" sperrt nach Eingabe eines falschen Codes, in Wirklichkeit schon nach einer falschen Ziffer, die gesamte Anlage für einen eingestellten Zeitraum. Durch diese unbemerkte Sperrung haben auch "Hacker" nur sehr schlechte Chancen, das gilt aber nur solange die Tastatur nicht aufgebrochen wird, ansonsten kann  der Code recht schnell herausgefunden werden.
 
Schwierigkeitsgrad Für  Anfänger und Fortgeschrittene
Funktion: Codeschloss, schaltet bei richtiger Eingabe ein Relais.
Bei falscher Eingabe wird die Schaltung gesperrt.
Größe: Platine folgt:
Ausgang Relais Wechsler für 0-230Volt Verbraucher (je nach Ausführung)
Stromverbrauch  Im Standby: 0,00 VA; Im Betrieb: je nach Relais, Rest Vernachlässigbar
Stromversorgung: 9 -15Volt , bei 9 Volt besser ein 6-Volt Relais verwenden.

Zusatz-Info:
Diese Schaltungs-Erweiterung sorgt dafür dass bei einem falschen Code der Schalter für eine "einstellbare" Zeit gesperrt wird.
Dadurch kann der Code nicht durch probieren herausgefunden werden.

Schaltplan/Nachbau:
 
 

T1 -T4 3x   npn-Transistor z.B.. BC107a
R1 1x Widerstand 22K
R2 1x Widerstand 33K
R3+R4 1x Widerstand 15K
C1-C4 1x ELKO 100µF/16V
Ta1-3 1X   Sie benötigen eine 10er Tastatur mit einem gemeinsamen Pol, der an den + Anschluss gelötet wird, 3 beliebige Tasten, die den Code darstellen werden an die Schaltung gelötet. Hier sind dies Taster 1-3, die anderen kommen an die Schaltung vor dem Relais.
 Bauteile und Platinen gibts bei mir im Onlineshop

Zum Nachbau siehe oben!!

Nur anstatt die restlichen Schalter 4-10 mit dem Relais zu verbinden, werden sie hier mit der Schaltung vor dem Relais verbunden. Also R4+C4. (Das sind die beiden unten die ich aus versehen auch mit R1 und C1 beschriftet habe)

ZIP-File mit allen benötigten Plänen zum Nachbau
Mit rechter Maustaste anklicken und
"speichern unter" auswählen.



 
 

zurück an den Anfang

 
 

 


| ©www.HobbyElektronik.de | ©Knolle_P | (©Oliver Pering) |