Zum Hauptmenü... Zur vorigen Schaltung...

Weidezaungerät

Zur nächsten Schaltung...

elektronik basteln

Weidezaungerät

Diese Schaltung erzeugt kurze Hochspannungsimpulse, von etwa 2.000 Volt, 5 mal in der Sekunde.
Dies kann z.B. verwendet werden um Leute zu erschrecken, (Türklinken unter Strom stellen) oder auch für kleine Versuche mit "Hochspannung".
Da die "Leistung" sehr gering ist kann eigentlich niemand durch diese Spannung gefährdet werden.
 
Auch ist es viel zu klein zum: 

A: Regenwürmer aus der Erde treiben, oder 

B: Elektrofischen.... :o)

 
Kommentare
Bilder
Berichte
Foren-Einträge >>>

1.jpg (15903 Byte)

 


Weidezaungerät

Beschreibung:

Die Schaltung zerhackt die DC-Eingangsspannung (Klemme 1), und steuert damit die 12 Volt Seite eines 230->12 Volt Trafos an. (Klemme 2)
Durch die abgehackten Rechteck-Signale induziert der Trafo Spannungen bis zu 2000 Volt auf der ehemaligen 230 Volt Seite.

Will man was unter Strom setzen, sollte man einen Trafo-Ausgang (230 Volt Seite) erden (Wasserhahn), während man den anderen am "Objekt" befestigt".
 
 
 
Schwierigkeitsgrad Für Anfänger
Gruppe Effekt-Schaltung / Stromversorgung
Funktion: Rechteckgenerator mit Leistungsansteuerung für Transformator
Impulsfolge: ca. 5 Hz.
Größe: Platine B43 x H24 mm 
Stromversorgung: DC ca. 6 Volt 
Stromverbrauch: max. 1 A

Zusatz-Info:

Die Schaltung besteht mal wieder im wesentlichen aus einem AMV.
Dieser AMV besteht aus T1 und T2, und ist so eingestellt, das T2 immer nur ganz kurz leitend wird.
Wenn T2 leitet unterbricht T3 den Stromfluss durch den Transformator so plötzlich, das dessen Magnetfeld zusammenbricht und die freiwerdende Energie eine sehr hohe Spannungsspitze am "Ausgang" vom Trafo induziert.
Dieser Vorgang passiert ca. 5 Mal in der Sekunde, sodass ständig Hochspannungsimpulse am Ausgang anstehen.

 Schaltplan/Nachbau:
 
 

sch_weidezaungeraet
T1+2 2x    Transistor BC547 oder ähnlich
T3 1x Transistor BDX53
C1 1x Elko 2,2µF
C2 1x Elko 10µF
R1+4   2x Widerstand 1K
R2+3 2x Widerstand 12K
R5 1x Widerstand 3,3K
K1+2 2x Klemme 2-pol.
Tr1 1x Transformator 230=>12Volt
Bauteile und Platinen gibts bei mir im Onlineshop
 Die Schaltung wird anhand des Planes nachgebaut, dabei dürfte es keine größeren Probleme geben. Am einfachsten ist der Aufbau auf der unten gezeigten Platine, die Sie sich ohne weiteres selber ätzen können. (Siehe "Nachbau")

Ich habe bisher leider noch keine Schraubklemmen in meinem Layout Programm gefunden, daher missbrauche ich immer 3-polige Stiftleisten um dann 2-polige Schraubklemmen da rein zu setzen.
Daher ist der mittlere Pol auf der Platine dann auch immer ne (unbeschaltete) Attrappe.
Achtung den Transistor BDX mit dem Kühlblech nach innen einbauen, also genau anders als es auf den ersten Blick aussieht.


Für fortgeschrittene:

lay_weidezaungeraet bes_weidezaungerät

Achtung nochmal zur Warnung:
Diese Schaltung ist kein echtes Weidezaungerät sondern ein Hochspannungsgenerator.
Denn für ein Weidezaungerät sind die Spannungsimpulste zu lang und die abgegebene Leistung kann auch zu hoch sein.

Von daher noch mal die Warnung, Hochspannung ist gefährlich!!!
Schockt keine Leute, fasst nicht an Hochspannungsführende Teile, macht keinen Unfug und passt auf.
Ich übernehme auch keine Verantwortung für Schäden die durch den Aufbau entstehen.
Die Schaltung ist nur für Experimente und Lernzwecke gedacht.
Ich sehe aber nicht ein euch dieses nette Schaltung vorzuenthalten!!!


 
 
ZIP-File mit allen benötigten Plänen zum Nachbau
Mit rechter Maustaste anklicken und
"speichern unter" auswählen.

Enthält auch Ätzpläne mit Bestückungs-Anleitung....

Wenn Sie die Platine nicht selber ätzen können oder wollen, (siehe "Nachbau") können Sie die Platine und teilweise auch die ganzen Bauteil-Sätze  unter Service bei mir bestellen....

News:
11.06.2010
Ich habe jetzt entlich das neue säuresparendere Layout hochgeladen. Jetzt sind auf der Platine auch die richtigen Pads für die Schraubklemmen. Ich hatte mit dem hochladen gewartet, da ich noch Platinen alter Ausführung am Lager hatte und die mussten erst noch weg :o)

 
 
 
 
zurück an den Anfang

 
 
 
 
 
 
 
 

 


| ©www.HobbyElektronik.de | ©Knolle_P | (©Oliver Pering) |